Fleisch, Vivi kocht auf YouTube
Schreibe einen Kommentar

Sauerbraten – so köstlich

Sauerbratennbsp- Vivi kocht

Rheinischer Sauerbraten ist eines der traditionellsten Gerichte aus Deutschland und in der Schweiz unter dem Namen Suure Mocke (berndeutsch) bekannt.

Sauerbratennbsp- Vivi kocht

Markus Janitzki, Mitarbeiter der Selection Schwander, kommt ursprünglich aus Düsseldorf und ist absoluter Fan und ein Sauerbraten-Profi. Wir haben uns für eine „Fusion“ Variante entschieden.

Der Sauerbraten ist eigentlich das Schreckensgespenst meiner Kindheit, deswegen möchte ich mich in dieser „Vivi kocht“-Folge dem stellen und ihm noch mal eine Chance geben.

Hier ist die neue Folge „Vivi kocht“ mit Markus Janitzki:

Zutaten

  • 1,2-1,5 kg aus der Rinderoberschale, küchenfertig
  • Bratbutter

Zutaten für die Bratenmarinade

  • 300 ml Rotwein
  • 50 ml Balsamico Essig
  • 25 ml roter Portwein
  • 15 ml Bio Apfel Essig
  • 80 g Honig
  • 8 g Pfeffer
  • 10 g Senfsaat
  • 2 g Nelke
  • 20 g Salz
  • 4 g Piment
  • 4 g Selleriesaat
  • 4 g Wacholder
  • 150 g Sellerie gewürfelt
  • 150 g Möhren gewürfelt
  • 2 Schalotten grob gewürfelt
  • 2 Äpfel gewürfelt
Sauerbraten eingelegtnbsp- Vivi kocht

Sauce

  • 100 g Rheinisches Schwarzbrot
  • 50 g Rosinen in etwas Marinade eingelegt (optional)
Sauerbratennbsp- Vivi kocht

Zubereitung

Marinade: Gemüse waschen und würfeln. Gemüse, Gewürze und alle Flüssigkeiten in eine große Schüssel geben und mit einem Holzlöffel vermengen. Das küchenfertige Fleisch in die Marinade legen und für mindestens vier Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Je länger desto besser! Bis zu 10 Tage möglich.

Der Kochtag
Das Fleisch aus der Marinade nehmen. Die Marinade durch ein Sieb abgiessen. Gemüse und Flüssigkeit getrennt aufbewahren. Bratbutter in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundum knusprig anbraten. Fleisch warm stellen. Das Gemüse ebenfalls im Bräter anbraten bis es goldbraun ist. Das Fleisch zugeben und mit der Marinade ablöschen. Die Marinade sollte ca. 3/4 des Fleisches bedecken, zur Not noch mit Rotwein auffüllen.
Den Topf in den Backofen bei 180 Grad für ca. 3 Std schieben.
In der Halbzeit 1 Mal wenden.
Wenn der Braten fertig ist, herausnehmen und in Scheiben schneiden. In den Bräter 1 Scheibe Pumpernickel hinzufügen und für die Sauce alles mit einem Passierstab pürieren und dann einkochen. Bei Bedarf mit Butter binden.
Auf einer vorgewärmten Platte das Fleisch anrichten und mit der Sauce übergiessen.
Klassisch serviert man zum Sauerbraten Rotkohl und Knödel. Ich habe mich für Kartoffelbrei und karamellisierte Möhren entschieden.

Guten Appetit wünschen Markus und Vivi

Sauerbratennbsp- Vivi kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.