Eine neue Kreation des Chefkochs Stef Wieser.

Stef Wieser Chefkoch der Weinstube zur Haue in Zürich. Stef hat ein ganz besonderes Rezept mitgebracht, das er selbst kreiert hat. Ganz einfach und leicht nachzukochen.

Leberwürste zum Warmessen heissen in Deutschland Berliner Frische Leberwurst, Wellwurst, Weiße Schlesische Wellwurst, Schüsselwurst, Semmelwurst, Semmelleberwurst, Grützleberwurst, Krautleberwurst, Mehlleberwurst (Mehlpiepen).

In der Schweiz isst man die Leberwurst zur Metzgete, das bedeutet in der Schweiz und im äussersten Südwesten Deutschlands wörtlich «Schlachtung».

Zutaten für den Pasta Teig

Zubereitung
Die Zutaten zusammen fügen und 10 min kneten. Zu einer Kugel formen.
Nun den Teig in eine Folie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
Danach stückweise mit der Pasta Maschine ausrollen und die Bahnen am Besten auf einem bemehlten Blech leicht antrocknen lassen.
Nun den Pasta Aufsatz wechseln und die Tagiatelle herstellen. Nun mit etwas Weizendunst bestreuen und zur Seite stellen.

Anmerkung: Ich habe die feinste Stufe für die Tagliatelle gewählt. Aber Stef und ich kamen zum Ergebnis, dass die 2. oder auch 3. feinste Stufe auch gut wäre. Die Nudeln können ruhig etwas kräftiger sein.

Zutaten für die Leberwurstsoße

Zubereitung

  1. Einen grossen Topf Wasser für die Pasta aufsetzen.
  2. Die Zwiebel schneiden und in Rapsöl kurz anbraten. Nun die Haut der Leberwurst entfernen und die Wurst zerbröseln. Wenn die Zwiebeln leicht Farbe annehmen, die zerbröselte Leberwurst hinzufügen. Wenn die Leberwurst sich langsam in einen Brei verwandelt mit Sahne ablöschen und die weissen Frühlingszwiebelringe dazugeben und mit garen. Nun Pfeffern.
  3. Das kochende Wasser salzen und die Pasta hinzugeben.
  4. Es dauert höchsten 1- max. 2 min. Die fertigen Nudeln abtropfen lassen und direkt in die Leberwurstsoße geben und umrühren. Und jetzt kann schon angerichtet werden. Als Garnitur können die grünen Frühlingszwiebelringe benutzt werden.
Vivi kocht mit Stef Wieser - Vivi kocht