Backen, Gemüse, Vivi kocht auf YouTube
Kommentare 5

Cholera – Eine Spezialität aus dem Wallis – Schweiz

Cholera Eine Walliser Spezialitätnbsp- Vivi kocht

Cholera – Eine Spezialität aus dem Wallis – Schweiz habe ich mit Barbara Terpoorten gebacken. Es schmeckt wahnsinnig lecker und ist auch ein perfektes Mitbringsel für jedes Buffet.

Cholera ist eine Spezialität aus dem Wallis – Schweiz

Rezept drucken
Cholera Eine Spezialität aus dem Wallis Schweiznbsp- Vivi kocht

Zutaten für die Cholera

  • 300 g Dinkelmehl hell
  • 100 g Butter
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 3-5 Körner Kümmel
  • 4 grosse Stangen Porree
  • Muskat
  • 2 Zwiebeln
  • 300 g Raclette Käse
  • 250 g Pellkartoffeln oder Gschwellti (festkochende Kartoffeln)
  • Backpapier
  • Springform
  • Frischhaltefolie
Cholera Eine Spezialität aus dem Wallis Schweiznbsp- Vivi kocht

Der Teig

Schritt 1 Mehl, kalte Butter, das Wasser und das Salz kneten, in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 min in den Kühlschrank legen. Den Teig zwischen Backpapier legen und ausrollen. 2 Lagen ausrollen. Beide sollten die Grösse der Springform haben.

Die Füllung

Schritt 2 Die Kartoffeln 10 min kochen, dann erkalten lassen.

Schritt 3 Porree und Kümmel in Wasser 10 min köcheln lassen, danach abgiessen.

Schritt 4 Käse schneiden. Birnen der länge nach aufschneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

Cholera Eine Walliser Spezialitätnbsp- Vivi kocht

Schritt 5 Nun eine Springform mit eingeweichtem Backenpapier auslegen. Geht einfacher!

Schritt 6 Die Kartoffeln kleinschneiden und auf dem Teig verteilen. Nun kommt die Zwiebel, dann eine Lage Birnen und dann der Käse. Nun pfeffern und dann die andere Teigplatte darauf legen und die Ränder festdrücken. Verzieren und dann den Teigdeckel mit einem Eigelb bestreichen.

Schritt 7 Den Kuchen auf der 2 Ebene bei Umluft auf 200 Grad 30-45 min backen. Ab der 30 min immer wieder kontrollieren.

Fertig. Man kann die Cholera heiss oder auch sehr gut lauwarm geniessen. Sie ist ein Highlight auf jedem Buffet.

Guten Appetit,

Vivi

Cholera Eine Walliser Spezialitätnbsp- Vivi kocht
Cholera Eine Walliser Spezialitätnbsp- Vivi kocht

Cholera – Eine Spezialität aus dem Wallis – Schweiz

Vivi
Cholera – Eine Spezialität aus dem Wallis – Schweiz. Es ist ein herzhafter Kuchen. Es schmeckt wahnsinnig lecker und ist auch ein perfektes Mitbringsel für jedes Buffet.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schweiz
Portionen 8 Personen
Kalorien 180 kcal

Equipment

  • Backpapier
  • Springform
  • Frischhaltefolie

Zutaten
  

  • 300 g Dinkelmehl hell
  • 100 g Butter
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 3-5 Körner Kümmel
  • 4 grosse Stangen Lauch oder auch Porree
  • 300 g Raclette Käse
  • 1 Prise Muskat
  • 2 grosse Zwiebeln
  • 250 g Pellkartoffeln oder Gschwellti (festkochende Kartoffeln)

Zubereitung
 

Der Teig

  • Mehl, kalte Butter, das Wasser und das Salz kneten, in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 min in den Kühlschrank legen. Den Teig zwischen Backpapier legen und ausrollen. 2 Lagen ausrollen. Beide sollten die Grösse der Springform haben.

Die Füllung

  • Die Kartoffeln 10 min kochen, dann erkalten lassen. 
  • Porree und Kümmel in Wasser 10 min köcheln lassen, danach abgiessen. 
  • Käse schneiden. Birnen der länge nach aufschneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  • Nun eine Springform mit eingeweichtem Backenpapier auslegen. Geht einfacher!
  • Die Kartoffeln kleinschneiden und auf dem Teig verteilen. Nun kommt die Zwiebel, dann eine Lage Birnen und dann der Käse. Nun pfeffern und dann die andere Teigplatte darauf legen und die Ränder festdrücken. Verzieren und dann den Teigdeckel mit einem Eigelb bestreichen.
  • Den Kuchen auf der 2 Ebene bei Umluft auf 200 Grad 30-45 min backen. Ab der 30 min immer wieder kontrollieren.
  • Fertig. Man kann die Cholera heiss oder auch sehr gut lauwarm geniessen. Sie ist ein Highlight auf jedem Buffet.
Cholera Eine Spezialität aus dem Wallis Schweiznbsp- Vivi kocht

Wenn Euch dieses Rezept gefällt, könnte Euch noch ein anderer herzhafter Kuchen interessieren. Ich Haber noch eine feine artischocken Tarte auf meinem Blog. Hier geht es zum Rezept.

5 Kommentare

  1. Brigitte Olbrich sagt

    Ich werde mir heute Abend, das Rezept auf YouTube ansehen, freu mich schon

  2. Pinot sagt

    Liebe Vivi, liebe Nachkocher

    Ich hab das Rezept leicht abgeändert: mit Blätterteig, Speck und Fonduekäse.
    Es war grossartig, etwas flüssiger. Zum Apéro haben wir alles verspiesen. Miam!

  3. Mmmh. Liebe Pino. Da ist ja eine tolle Idee. Super. Das werde ich auch noch mal nachmachen. Vielen Dank für Deinen Kommentar! Herzliche Grüsse.Vivi

  4. Pascal sagt

    Liebe Vivi und liebe Barbara & liebe NachkocherInnen, ich hab das Rezept mit Trüffel (von Vivi) 😉noch ergänzt. Dazu einen grünen Salat und ein Gläschen Weißwein. Danke für das tolle Rezept!

  5. Oh das klingt ja fantastisch, Pascal. Wow! Schön, dass Dir der Trüffel geschmeckt hat. 🥰 Coole Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating