Der Mailänderli-Zitronen Kuchen ist mein Beitrag zum Adventskalender des Schweizer Foodblogs für das Türchen vom 20.Dezember. Es gibt so viele sensationelle Rezepte.

Mailanderli-Zitronen Kuchen ist ein altes Rezept der Familie Kauf aus dem Toggenburg. Es ist eine Komposition aus Lemoncurd und ihren Lieblings-Weihnachtsguetzli.

Mein Freund liebt ihn. Er besteht aus einem Mürbeteig, einer Schicht Lemoncurd, selbstgemachter Meringue und Mailänderguetzli. Wer diese Komponenten gern hat, ist hier genau richtig.


Zutaten Für die Mailänderli

Zutaten für den Lemoncurd

Zutaten für den Mürbeteig:

Zutaten für den Meringue

Zubereitung

  1. Den Lemoncurd zubereiten. Wir machen den Lemon Curd in einer Bain Marie, also im im Wasserbad. Die unbehandelten Zitrone heiß abwaschen, trocknen und die Schale abreiben. Die Zitronenzeste in eine grosse Metallschüssel geben und dann alle Zitronen auspressen. 200 ml Zitronensaft mit den Eiern und der Butter in Stücken dazugeben.
  2. Nun einen Topf mit Wasser aufsetzen, sobald das Wasser leicht siedet die Schüssel in den Topf setzen. Nun immer mit einem Schneebesen die Masse rühren bis die Masse dickflüssig wird. Das dauert ca. 10 min. Dann die Masse erkalten lassen.
  3. Mailänderli backen. Butter in einer Schüssel verrühren. Zucker und Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem andern dazugeben und die Masse weiter rühren. Nach 2 min die Zitronenzeste dazugeben.
  4. Mehl nun portionsweise beigeben und alles zu einem Teig kneten. Am Besten das Mehl vorher sieben. Auch wenn man heute keine Angst mehr haben muss, dass Steinchen darin enthalten sind, finde ich, funktioniert es so viel besser, das Mehl in die Butter-Eimasse zu verarbeiten. Den Teig etwas flach drücken, zugedeckt mind. 30 min kühl stellen.
  5. Zwischen 2 Backpapierbögen ca. 1 cm dick auswallen. Verschiedene Formen ausstechen, auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Guetzli ca. 15 Min. kühl stellen. Eigelb und Milch oder Rahm verrühren, Guetzli damit bestreichen.
  6. Backen: ca. 10 Min. bei 180 Grad in der Mitte des Ofens. Herausnehmen, Mailänderli auf einem Gitter auskühlen.
  7. Den Mürbeteig zubereiten. den Ofen auf 180 Grad O/U Hitzen vorheizen. Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Puderzucker, Salz, Ei und Mehl zu einem Teig verarbeiten. 30 min kühlen. Danach den Teig auswallen, in einer Form auslegen und mit einer Gabel einstechen. 20-35 min auf der 2. Ebene backen. Auskühlen lassen.
  8. Die Meringue zubereiten. Die Meringue wird auch im Wasserbad zubereitet. Mark aus der Vanilleschote drücken und zu den Eiern und dem Puderzucker hinzufügen. Ca. 10 min alle Zutaten aufschlagen bis die Masse immer fester wird und in der Konsistenz etwas an Kaugummi erinnert.
  9. Auf dem Mürbeteig eine ca. 1 cm dicke Schicht Lemon Curd streichen. Dann die Meringue-Masse darauf verteilen und auf oberster Ebene im Ofen 10-15 min auf 150 Grad backen. Herausnehmen und die Mailänderli nach Belieben darauf verteilen und mit Lemoncurd toppen.

Fertig zum Geniessen.

▹ Es bleibt noch 1/3 vom Lemoncurd übrig. Ich mache immer etwas mehr, weil man sie gut 2 Wochen im Kühlschrank aufheben kann. Sehr lecker beispielsweise in Kombination zb. mit Glacé bzw. Eiscreme.

Übrigens: alle Beiträge des diesjährigen Foodblogs-Schweiz Adventskalenders findest du: hier!

Zitroniger Mailänderli Kuchen - Vivi kocht