Steinpilze sind die einzigen Pilze neben Parasol und Trüffel, bei denen ich sehr sicher bin, dass sie essbar sind. Schon meine Grosseltern waren begeisterte Pilzsammler.
Steinpilze kann man aus die verschiedensten Arten zubereiten. Als Carpaccio, sautiert, man kann sie einlegen und natürlich trocknen. So konserviert man ihren intensiven Geschmack und man kann das ganze Jahr hindurch Steinpilzcreme Suppe kochen.
Einfach fantastisch!

Zutaten

Zubereitung

  1. 1,5 Liter Wasser kochen und die Brühe in 1 Liter Wasser auflösen.
  2. Getrocknete Steinpilze mit dem restlichen kochenden Wasser übergiessen und 20 min ziehen lassen, abseihen und dann kleinschneiden. Die Flüssigkeit aufheben.
  3. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne die Zwiebelwürfel in Butter anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Steinpilze dazugeben und mit anbraten.
  4. Nach ein paar Minuten alles mit der Brühe und dem Pilzwasser ablöschen und 15 min leicht köcheln lassen.
  5. Jetzt Butter und Sahne dazugeben. Kurz aufkochen und dann mit dem Zauberstab pürieren.
  6. Bei Bedarf die Suppe noch etwas reduzieren.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig